Lind und Meyrer

Oberstein an der Nahe

  • LDO Nummer :-
  • Nummer der Präsidialkanzlei : 70
  • Nummer der Reichszeugmeisterei für Koppelschlösser : M4/80
  • Nummer der Reichszeugmeisterei für Uniformzubehör : M5/242

 

Andere nachgewiesene Produktionen von Orden :

  • Minensucherkriegsabzeichen der Kriegsmarine
  • Flakkampfabzeichen des Heeres

 

Es ist und bleibt bisher nur eine Vermutung, dass es sich bei diesem Hersteller tatsächlich um “Lind und Meyrer” handeln könnte.
Es gibt aber ebenfalls die Vermutung, dass es sich um “Ludwig Bertsch aus Karlsruhe” handeln könnte, da das “M” auch ein gekipptes “B” sein könnte.

Das Design der Stücke ähnelt den Stücken des Herstellers “Hermann Aurich, Dresden”.

Inwieweit die beiden Hersteller kooperiert haben, konnte bislang nicht ermittelt werden.

Bisher ist mir nur ein Infanterie Sturmabzeichen mit “LM” Markierung bekannt.
Im Bewertungskatalog von “Detlev Niemann” (ISBN : 3-934001-00-9 ) ist die oben gezeigte Rückseite von dem Abzeichen mit der typischen “LM” Herstellerpunze abgebildet.

Falls jemand im Besitz eines solchen Abzeichens ist, möge er sich doch bitte mit mir in Verbindung setzen. Vielen Dank!